Native American Association of Germany e.V.
Home
Impressions
About us
News
Connecting People
Spirituality
Powwows in Europe
Dancing and Singing
Heritage Month
Education & Projects
Membership
Contact Addresses
Deutsch - German
Über uns
Neuigkeiten
Menschen verbinden
Spiritualität
Powwows in Europa
Tanzen und Singen
Heritage M. deutsch
Mitgliedschaft
Bildungsseite
Impressum
Datenschutz


Building Bridges - Connecting People

Brücken bauen und Menschen miteinander verbinden

 

Wir suchen eine Gastfamilie für einen indianischen Gast. Wer kann helfen?

Es ist dringend.

Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.

 


 

Die Checkpoint Charlie Stiftung in Berlin hat die NAAoG e.V. gebeten folgende Informationen zu teilen:

 

Die "WELCOME HOME TO BERLIN TOUR" wurde 2008, im Rahmen des 60. Jahrestags der Luftbrücke und zur Würdigung des in West-Berlin stationierten Personals des U.S. Militärs, initiiert. In enger Zusammenarbeit mit unserem amerikanischen Partner, der Berlin U.S. Military Veterans‘ Association (BUSMVA), bringt die Checkpoint Charlie Stiftung ehemalige Militärangehörige, die in den Jahren zwischen 1945 und 1994 in Berlin ihren Dienst zum Schutz der Westberliner Bevölkerung getan haben, nach Berlin zurück. Das Programm soll zeigen, wie sehr sich Berlin seit ihrem Aufenthalt verändert hat, wie Wirtschaftswachstum, Kreativität und kosmopolitischer Charme die Stadt seit dem Fall der Mauer  vorangebracht haben. Die jeweiligen Programmteilnehmer*Innen werden durch unseren Partner BUSMVA (Berlin US Military Veterans Association) ausgewählt. Eine Mitgliedschaft in der BUSMVA ist nicht Voraussetzung für eine Teilnahme am Programm. Mehr Infos finden Sie auf unserer Webseite: http://www.cc-stiftung.de/index.php/welcome-home-programm/

 


 

Archiv


Brieffreundschaften


Jemand (19 Jahre alt, deutsch) ist auf der Suche nach Native Americans zwecks Brieffreundschaft, um die eigenen Englischkenntnisse zu verbessern und um sich über Kultur, Brauchtum und Traditionen auszutauschen. Sollten Sie ein Interesse daran haben oder jemanden kennen, dann schicken Sie uns bitte eine Nachricht.


 

Wer kann helfen? - Deutsche Pflanzenfreundin möchte gerne die Blüte von Kräutern und Blumen in Kanada und den USA erleben. 

 

 

 

Sie ist auf der Suche nach Einzelpersonen, Familien oder Organisationen, die sich damit auskennen und möchte einen direkten Kontakt und Erfahrungen abseits der üblichen Touristenveranstaltungen. Als Naturführerin zeigt sie Interessenten in Deutschland endemische Pflanzen in ihrer Region und erklärt ihre Bedeutung für Kultur und Brauchtum. Bitte schicken Sie uns eine Nachricht, sollten Sie jemanden kennen.

 


   

Fotografie Projekt einer deutschen Studentin / Fotografin


Eine deutsche Studentin ist auf der Suche nach Native Americans in Deutschland, die ein Interesse daran haben, an ihrem Fotografie-Projekt teilzunehmen, das sie als Bachelorarbeit verwenden will. Diese Bescheibung haben wir von hr erhalten:


Hinweis: Dieses Projekt wurde inzwischen abgeschlossen. 

 

 

 WAS IST DAS FÜR EIN PROJEKT?


„Über 6 Ecken kennt man die ganze Welt“, ein Sprichwort das vielen geläufig ist. Das Kleine-Welt-Phänomen ist allseits bekannt und doch geht man im Leben meist einfach direkt daran vorbei.
Meine Bachelorarbeit im Bereich Fotografie, soll sich mit genau dieser Thematik befassen. Ich möchte eine Reise um die Welt machen, in Deutschland.

Ich möchte Menschen ablichten, die hier zuhause sind und sich trotzdem Teile ihrer eigenen Kultur bewahrt haben, die ihnen sehr wichtig sind. Es sollte für sie normal sein, ihre Kultur zu leben, während sie gleichzeitig am deutschen Alltagsleben teilnehmen.

Es geht dabei um eine Portraitarbeit, sowie um Fotos im Umfeld (sowohl Zuhause mit subtilen Einflüssen und landestypischen „Eigenarten“ und Traditionen, als auch außerhalb, zum Beispiel beim Besuch kultureller Veranstaltungen, bei Zusammenkünften, an Orten etc).
Ich möchte Menschen, die meine Arbeit sehen, dazu bringen ihre Augen zu öffnen, ihnen zeigen, dass man nicht um die ganze Welt fliegen muss, um Kulturen zu erleben und dass eigentlich alles direkt vor der eigenen Nase stattfindet.
Meine Arbeit soll zeigen, dass kultureller Facettenreichtum einen weiter bringt, neue Perspektiven aufzeigt und täglich unser aller Leben inspiriert, sofern wir es zulassen.

Deshalb suche ich EUCH und mit euch meine ich Menschen, die sich durch diesen Text angesprochen fühlen, denen es wichtig ist ihre Kultur zu leben, die aber auch offen genug sind, anderen einen Einblick zu gewähren und damit den Betrachtern eine Reise um die Welt ermöglichen.

Zu der rein fotografischen Arbeit kommen kleine Booklets, die über das jeweilige Herkunftsland, die Kultur und Traditionen berichten, die Tipps geben wo man hier landestypisch essen gehen kann und wo man z.B. einen kulturellen Hotspot findet.
 

WIE SOLL DAS ALLES AUSSEHEN? 


Es soll aussehen, als sei das Projekt dort entstanden, wo eure Wurzeln liegen und als würdet ihr dort leben. Der Betrachter soll erstmal denken, ich sei für das Projekt um die ganze Welt gereist und dann verstehen, dass all diese großartigen Kulturen Teil unseres Alltags sind, wenn man einfach nur mit offenen Augen durch die Welt geht.

Ob Ihr hier geboren seid oder nicht, spielt für mich dabei keine Rolle. Es ist nur wichtig, dass eure Kultur einen hohen Stellenwert in eurem Leben einnimmt.
Ihr solltet bestenfalls nicht über 40 sein, denn das ist Teil meines Konzeptes.

Die Bilder gibt es selbstverständlich für die Teilnehmer anschließend zur freien Verfügung.

  

 

The Native American Association of Germany e.V. - Building Bridges - Connecting People