Native American Association of Germany e.V.
Home
Impressions
About us
News
Press Release
Stop Misuse
Spirituality
Powwows in Europe
Dancing and Singing
Heritage Month
Education & Projects
Bildungsseite
Infos für Kinder
Film Review
Membership
Contact Form
Contact Addresses
Impressum

 
NAAoG e.V. - Press Release - Presseerklärung

 You will find a translation into German below the English text. - Eine Übersetzung ins Deutsche befindet sich unter dem englischen Text. 


William Jervis, aka "Firewalker", aka "Turtle Winds", aka "Medicine Turtle" organized a tour for Henry Red Cloud and now he is using this fact to promote his "Native American Medicine Academy". A lot of incomplete and even totally incorrect information was given to the media and we are finding more and more articles. That means this false information is passed on. We published a press release in order to inform the media and the public about this fact and to give them important background information.

You can also download this press release in English and in German directly (pdf): 

Press Release, NAAoG e.V., May 2016, english: Download

Presseerklärung der NAAoG e V., Mai 2016, deutsch (German) Download

 

Press Release of the NAAoG e.V.

May 31, 2016


The Native American Association of Germany e.V. (NAAoG e.V.) distances itself from the Henry Red Cloud Tour (2016), the "Native American Medicine Academy", William Jervis, a.k.a. "Medicine Turtle", and Sabine Böhler, a.k.a. "Sun Turtle Woman".

Important background information regarding Henry Red Cloud on tour in Europe 2016, the "Native American Medicine Academy", William Jervis and Sabine Böhler.

 

  • The "Native American Medicine Academy" was set up by William Jervis, a.k.a. "Medicine Turtle" and Sabine Böhler, a.k.a. "Sun Turtle". Thus far, William Jervis did not respond to queries whether "Native American Medicine Academy" is a business or a registered, non-profit association. The business address is listed as Sweatlodge Road 9 in Pikeville, Kentucky 41501, USA. Thus far, there is no such address found in Pikeville. The bank account “Support the Lakota Nation – Chief Red Cloud” in Austria used to receive donations is neither a donation account nor one of a registered, non-profit association. The owner of this account is an individual, Sabine Böhler.

 

  • The so-called "academy" is offering Native American ceremonies for money, to which the majority of Native American peoples are strongly opposed as it violates their beliefs. This "academy" is also offering sweat lodges for money in direct connection with this tour and told organizers that it's part of their “preparations” and that this money would be sent to South Dakota. The majority of Native Americans are strictly against any use or misuse of their sacred ceremonies.

 

  • William Jervis claims to be a Cherokee medicine man and publishes different stories to try convincing people this is true. Thus far, he has provided no proof he is Cherokee. True Native American medicine men or women are clearly known among their own people where they are working. It is not a title one can claim or confer upon themselves. They for sure do not offer ceremonies for money or promote their “services” online. Whether native or non-native, any who are selling ceremonies are going against traditional beliefs and practices in doing so.

 

  • William Jervis, used different names in the past to promote his activities, mainly offering ceremonies like sweat lodges and vision quests, e.g. for money. This has been on-going for many years. Some of the names he has used: William Firewalker Jervis, Firewalker, Turtle Winds, Turtle Winds Firewalker.

  • After posting online that Turtle Winds Firewalker died in a car accident in Florida in 2011, he changed names again and started to promote his activities under "Medicine Turtle". Despite that, he continues to use many different fake profiles on Facebook. So far over thirty have been identified, and include: John Hoss, Sam Smith, Paul Cherokee Slone, John Woods, Medicine Turtle, Waya Tatli, Shaman Luxembourg, Turtle Firewalker, Schwarzenberg Austria, Lakota Indianer, Schwitzhütte Dakota, Firewalker Speaks, just to name a few.

 

  • In these fake profiles and pages, photos, names, graphics, texts and videos of individuals and organizations have been plagiarized to promote his activities and businesses. Several have been reported and deleted by Facebook, but new ones keep being created copying and using others intellectual property and images without permission. Also, he has used some of these fake profiles to harass and threaten.

 

  • Both "Medicine Turtle" and "Sun Turtle" have been found to publish information that is incomplete or even incorrect about Native Americans, their cultures, traditions and beliefs, as well as current events and situations. Unfortunately, many hosts or organizers of these events and the media have accepted and published this misinformation without proper research or fact-checking, which should be important in any form of journalism.

 

  • Most of the things William Jervis, a.k.a. Medicine Turtle, is sharing about Native American ceremonies, especially Lakota ceremonies, is also incomplete and incorrect. Point one: traditional medicine people do not share these things anyway and especially not for money, the result of his actions is Europeans with great interest in Native American cultures are being misled. Point two: why would a supposed Cherokee be claiming and selling Lakota ceremonies anyway.

 

  • People are being taught by people like Jervis, and supported by the presence of Henry Red Cloud, that it is okay to “pay to pray” or sell ceremonies. Since people like Jervis claim a native identity and call themselves a medicine man with false (wrongful or inadvertent) validation by German media and one native person, others begin to think it is okay for them also. So, Jervis is promoting his “academy” as a place they can learn to “be native, be healers, be medicine people”.

 

  • After a past of not being widely known, William Jervis, a.k.a. Medicine Turtle and his "academy" finally got the attention of the German media. That would not have happened without Henry Red Cloud's consent and backing, especially considering Jervis’ history and current highly dubious activities and ceremony misuse. Henry Red Cloud’s presence is being used to promote Jervis’ “Native American Medicine Academy” and justify his cultural appropriation and claiming of a native identity.

 

  • All of this gives the impression this is happening in agreement with a majority of the Lakota nation, especially since Henry Red Cloud is stated as being here as a Lakota Chief who is asking for support for his people. This is completely false. Henry Red Cloud is neither a chief nor a spiritual leader of the Lakota people. In reality, the Lakota we've been communicating with, including those who are also descendants of Red Cloud (1822–1909) have expressed outrage, sadness and disappointment at how their name and people are being used this way, especially without their agreement and consent. Native Americans from various tribes have also stated they disagree with this and these events, and are greatly upset.

  • Henry Red Cloud decided to come to Europe for this tour arranged by William Jervis and Sun Turtle despite being informed of the information we are now sharing here. He chose to ignore the information about dubious schemes, cultural appropriation and misuse of native cultures, traditions, beliefs and identities. There are many legitimate venues and groups who are also enthusiastic and willing to host cultural educational exchanges that show respect for native nations and beliefs as a whole. Events and sources where Europeans can learn accurate information about natives, past and present, and where appreciation can be shown in appropriate ways.

 

  • Recently more and more sellers of Native American ceremonies who claim to be medicine man, medicine woman, spiritual leaders, healers or shamans have sprouted up in Germany. Some have visited Henry Red Cloud in South Dakota. These ones use photos made at Pine Ridge or other locations to justify their activities in Europe. For example, one such person even calls herself "White Buffalo Woman" now, because she claims to be in contact with the spirit of a white buffalo and she is combining new age beliefs with native to do “healing”. It is important to know that the White Buffalo Calf Woman is one of the most spiritually significant beliefs among the Lakota.

 

  • Here in Europe, several travel businesses are even promoting travel packages to visit Henry Red Cloud on location, claiming that participation in a ceremony might be possible or that it is even included already. So the situation is one of misrepresentation and misuse from both sides and without regard to the wishes of a majority of Native Americans.

 

We will keep informing Native Americans in North America about what is going on over here in Europe. In order to raise awareness on both sides, Native Americans as well as Europeans, we launched the campaign "Stop Misuse of Native American Spirituality and Ceremonies". It's not only a campaign in form of a protest, but an on-going educational project.

 



NAAoG e.V. - Presseerklärung


William Jervis, alias "Firewalker", alias "Turtle Winds", alias "Medicine Turtle" 
hat eine Tour für Henry Red Cloud organisiert und verwendet diese Tatsache jetzt dafür, seine "Native American Medicine Academy" zu bewerben. Eine ganze Menge an unvollständigen und völlig inkorrekten Informationen wurde an die Medien weitergegeben und wir finden immer mehr Artikel. Das bedeutet, dass diese falschen Informationen nun weiter verbreitet werden. Wir haben eine Presseerklärung veröffentlicht, um die Medien und die Öffentlichkeit über diese Tatsache zu informieren und um ihnen wichtige Hintergrundinformationen zur Verfügung zu stellen.

Diese Presseerklärung kann auch direkt hier in deutscher und englischer Sprache heruntergeladen werden (PDF): 

Press Release, NAAoG e.V., May 2016, Original in englischer Sprache: Download

Presseerklärung der NAAoG e V., Mai 2016, deutsche Übersetzung: Download

 

Presseerklärung der NAAoG e.V.

31. Mai 2016

Übersetzung des englischen Originals


Die Native American Association of Germany e.V. (NAAoG e.V.) distanziert sich hiermit von der Henry Red Cloud Tour (2016), der "Native American Medicine Academy", William Jervis, alias "Medicine Turtle", and Sabine Böhler, alias "Sun Turtle Woman".

Wichtige Hintergrundinformationen über die Tour von Henry Red Cloud durch Europa 2016, die "Native American Medicine Academy", William Jervis und Sabine Böhler.

 

  • Die "Native American Medicine Academy" wurde von William Jervis, alias "Medicine Turtle" und Sabine Böhler, alias "Sun Turtle" gegründet. Doch bis jetzt hat William Jervis keine der Fragen beantwortet, ob es sich bei der "Native American Medicine Academy" um ein Business oder um eine eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Organisation handelt. Die Adresse der Akademie wurde angegeben als ansässig in der Sweatlodge Road 9 in Pikeville, Kentucky 41501, USA. Aber bis jetzt wurde eine solche Adresse in Pikeville nicht gefunden. Das Sparkassenkonto “Support the Lakota Nation – Chief Red Cloud” in Österreich, das verwendet wird, um Spendengelder zu erhalten, ist weder ein Spendenkonto, noch das Konto einer eingetragenen und als gemeinnützig anerkannten Organisation. Die Besitzerin des Kontos ist eine Privatperson, Sabine Böhler.

 

  • Die sogenannte "Akademie" bietet indianische Zeremonien für Geld an, was von der Mehrheit der indianischen Völker massiv abgelehnt wird, da es ihre Glaubensüberzeugungen verletzt. Diese "Akademie" hat sogar im direkten Zusammenhang mit der Tour Schwitzhüttten für Geld angeboten und teilte den Organisatoren mit, dass dies ihrer eigenen “Vorbereitung” diene und dass das Geld nach Süd Dakota geschickt würde. Die Mehrheit der Native Americans sind strikt gegen die Verwendung und den Missbrauch ihrer heiligen Zeremonien.

 

  • William Jervis behauptet ein Cherokee Medizinmann zu sein und er veröffentlicht diverse Geschichten als Versuch, die Leute davon zu überzeugen, dass dies wahr sei. Doch bis jetzt hat er keinerlei Beweise dafür vorgelegt, dass er Cherokee ist. Wahre Medizinmänner oder -frauen sind ganz klar unter ihren eigenen Leuten, bei denen sie tätig sind, bekannt. Es handelt sich dabei nicht um einen Titel, den jemand für sich selbst beanspruchen oder sich selbst verleihen kann. Es ist sicher, dass diese keine Zeremonien für Geld anbieten und sie bewerben ihre “Serviceleistungen” auch nicht online. Ganz gleich, ob es nun Native Americans sind oder nicht, jeder, der Zeremonien verkauft, verstößt gegen traditionelle Glaubensüberzeugungen und Praktiken, indem er dies tut.

 

  • William Jervis hat bereits in der Vergangenheit verschiedene Namen benutzt, um seine Aktivitäten zu bewerben, die hauptsächlich darin bestehen Zeremonien, wie z.B. Schwitzhütten und Visionssuchen für Geld anzubieten. Dies geschieht schon seit vielen Jahren. Hier sind einige Namen, die er benutzt hat: William Firewalker Jervis, Firewalker, Turtle Winds, Turtle Winds Firewalker.

 

  • Nachdem er im Internet gepostet hatte, dass Turtle Winds Firewalker 2011 bei einem Autounfall in Florida ums Leben gekommen sei, wechselte er erneut seinen Namen und begann damit, seine Aktivitäten als "Medicine Turtle" zu bewerben. Außerdem fährt er damit fort, viele falsche Profile auf Facebook zu benutzen. Bis jetzt konnten über dreißig identifiziert werden, dazu gehören: John Hoss, Sam Smith, Paul Cherokee Slone, John Woods, Medicine Turtle, Waya Tatli, Shaman Luxembourg, Turtle Firewalker, Schwarzenberg Austria, Lakota Indianer, Schwitzhütte Dakota, Firewalker Speaks, um nur einige zu nennen.

 

  • In diesen gefälschten Profilen und auf den Seiten werden Fotos, Namen, Grafiken Texte und Videos von Einzelpersonen und Organisationen plagiiert, um damit seine Aktivitäten und seine Geschäfte zu promoten. Mehrere wurden gemeldet und von Facebook gelöscht, aber es werden immer wieder neue erstellt, indem das geistige Eigentum und die Bilder anderer ohne Genehmigung kopiert und benutzt werden. Darüberhinaus hat er auch einige dieser falschen Profile dazu verwendet, um zu schikanieren und zu drohen.

 

  • Beide, "Medicine Turtle" und "Sun Turtle", wurden dabei entdeckt, wie sie unvollständige oder sogar falsche Informationen über Native Americans, sowohl über ihre Kulturen, Traditionen und ihre Glaubensüberzeugungen, als auch über aktuelle Veranstaltungen und Situationen, veröffentlicht haben. Unglücklicherweise haben viele Ausrichter oder Organisatoren dieser Veranstaltungen und die Medien diese Falschinformationen akzeptiert und veröffentlicht, ohne eine ordentliche Recherche und ein Überprüfen der Fakten durchzuführen, was eigentlich von großer Wichtigkeit für jede Form des Journalismus sein sollte.

 

  • Das meiste von dem, was William Jervis, alias Medicine Turtle, über indianische Zeremonien, besonders über Lakota Zeremonien, weitergibt, ist ebenso unvollständig und inkorrekt. Punkt eins: Traditionelle Medizinleute geben diese Dinge sowieso nicht weiter und schon garnicht für Geld. Das Resultat seiner Aktionen sind Europäer mit einem großen Interesse an indianischen Kuturen, die fehlgeleitet werden. Punkt zwei: Warum sollte ein angeblicher Cherokee überhaupt Lakota Zeremonien beanspruchen und verkaufen.

 

  • Durch Leute wie Jervis und unterstützt durch die Anwesenheit von Henry Red Cloud, wird Menschen vermittelt, es sei in Ordnung zu bezahlen um zu beten oder Zeremonien zu verkaufen. Seitdem Leute wie Jervis mit der falschen (unrechtmäßigen oder unbeabsichtigten) Bestätigung der deutschen Medien und einer indianischen Person, behaupten, eine indianische Identität zu haben und sich selbst als Medizinmann bezeichnen, denken andere, dass es ebenfalls okay ist, wenn sie damit anfangen, solche Dinge zu tun. Jervis bewirbt also seine “Akademie” als einen Ort, an dem sie lernen können “Natives, Heiler, Medizinleute” zu sein.

 

  • Nachdem er in der Vergangenheit nicht sehr bekannt war, bekommen William Jervis, alias Medicine Turtle and seine "Akademie" nun endlich die Aufmerksamkeit der deutschen Medien. Das wäre ohne die Einwilligung und den Rückhalt von Henry Red Cloud nicht geschehen, besonders dann nicht, wenn man Jervis Vergangenheit und seine gegenwärtigen, höchst dubiosen Aktivitäten und den Missbrauch von Zeremonien in Betracht zieht. Die Anwesenheit von Henry Red Cloud wird dazu benutzt, Werbung für Jervis “Native American Medicine Academy” zu machen und seine kulturelle Aneignung und seine Behauptung, er habe eine indianische Identität, zu rechtfertigen.

 

  • Dies alles erwecket den Eindruck, dieseDinge würden mit der Einwilligung einer Mehrheit der Lakota Nation geschehen, besonders auch dadurch, dass angegeben wird, Henry Red Cloud sei als ein Lakota-Häuptling hier, der um Unterstützung für seine Leute bittet. Dies ist völlig inkorrekt. Henry Red Cloud ist weder ein Häuptling, noch ein spiritueller Führer des Volkes der Lakota. In Wirklichkeit ist es so, dass die Lakota, mit denen wir kommuniziert haben, inklusive derer, die ebenfalls Nachfahren von Red Cloud (1822-1909) sind, ihre Verärgerung, Traurigkeit und Enttäuschung darüber zum Ausdruck gebracht haben, wie ihr Name und ihr Volk auf diese Weise benutzt werden, besonders, da dies ohne Übereinstimmung und ohne ihr Einverständnis geschieht. Native Americans verschiedener Stämme haben ebenso bekundet, dass sie derartige Dinge und diese Veranstaltungen ablehnen und sie sind sehr verärgert.

 

  • Henry Red Cloud hat beschlossen für diese Tour, die von William Jervis und Sabine Böhler arrangiert wurde, nach Europa zu kommen, obwohl er Kenntnis von den Informationen hatte, die wir jetzt hier teilen. Er hat beschlossen, die Informationen über dubiose Machenschaften, kulturelle Aneignung und den Missbrauch indianischer Kulturen, Traditionen, Glaubensüberzeugungen und Identitäten zu ignorieren. Es gibt viele, seriöse Veranstaltungsorte und Gruppen, die ebenso enthusiastisch und dazu bereit sind, Veranstaltungen für einen kulturellen und lehrreichen Austausch auszurichten, bei denen gesamtheitlich Respekt für indianische Nationen und Glaubensüberzeugungen zum Ausdruck kommt. - Veranstaltungen und Quellen, wo Europäer akkurate Informationen über Native Americans in Vergangenheit und Gegenwart erhalten und wo die Wertschätzung auf eine angemessene Art und Weise gezeigt werden kann.

 

  • In letzter Zeit schießen in Deutschland mehr und mehr Verkäufer indianischer Zeremonien aus dem Boden, die vorgeben Medizinmänner, Medizinfrauen, spirituelle Führer, Heiler oder Schamanen zu sein. Einige von ihnen haben Henry Red Cloud in Süd Dakota besucht. Diese benutzen nun Fotos, die in Pine Ridge oder an anderen Orten aufgenommen wurden, um ihre Aktivitäten in Europa zu rechtfertigen. Eine Person nennt sich jetzt sogar "Weiße Büffelfrau” (White Buffalo Woman), da sie behauptet, sie stünde in Kontakt mit dem Geist eines weißen Büffels. Und sie kombiniert New Age Glaubensinhalte mit denen von Native Americans, um zu “heilen”. Es ist wichtig zu wissen, dass die White Buffalo Calf Woman (Weißes Büffelkalb Frau) im Glauben der Lakota einen extrem hohen Stellenwert hat.

 

  • Hier in Europa bewerben mehrere Reiseveranstalter einen Besuch vor Ort bei Henry Red Cloud als Reisepaket und geben an, dass die Teilnahme an einer Zeremonie evtl. möglich sei oder sogar inklusive ist. Dies ist also eine Situation, in der die falsche Darstellung und der Missbrauch von beiden Seiten ausgehen und das ohne Rücksicht auf die Wünsche einer Mehrzahl von Native Americans.

 

Wir werden damit fortfahren, Native Americans in Nordamerika darüber zu informieren, was hier in Europa geschieht. Um ein Bewusstsein auf beiden Seiten zu schaffen, sowohl auf der Seite der Native Americans als auch auf der der Europäer, haben wir die Kampagne "Stop Misuse of Native American Spirituality and Ceremonies" (“Stoppt den Missbrauch indianischer Spiritualität und Zeremonien”) ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei nicht nur um eine Kampagne in Form von Protest, sondern auch um ein fortschreitendes Bildungsprojekt.

 

 

The Native American Association of Germany e.V. - Building Bridges - Connecting People